© Stiftung

 Sonderausstellung in der »Villa Bärenfett«


Verborgene Schätze – Aus dem Depot des Karl-May-Museums

  
Das Karl-May-Museum bewahrt neben seiner umfangreichen Nordamerika-Sammlung und den wertvollen Privatgütern des Schriftstellers Karl May noch viele weitere – bisher unbekannte – Schätze.
  

Verborgene Schätze – Aus dem Depot des Karl-May-Museums

 
In der Sonderschau ›Verborgene Schätze – Aus dem Depot des Karl-May-Museums‹ sind seltene Kostbarkeiten aus nahezu allen Teilen der Erde zu sehen, die teils aus dem privaten Nachlass des Schriftstellers Karl May und seiner zweiten Ehefrau Klara stammen sowie durch den Artisten Patty Frank und weitere Karl May begeisterte Sammler ihren Weg in die Sammlung fanden.
 
Ein selbst geschriebenes Reisegedicht Karl Mays von seiner Orientreise, eine rätselhafte indianische Papierzeichnung und ein wertvolles Lederhemd, das angeblich aus dem Besitz des Sioux-Häuptlings Red Cloud stammt und viele Jahre als verschollen galt, sind nur einige von über fünfzig präsentierten Kunst- und Kulturgütern.
 
Diese Sonderausstellung präsentiert Ihnen erstmals eine Auswahl dieser besonderen und zum Teil noch nie gezeigten Kunst- und Kulturgüter.
 
Folgen Sie den Spuren dieser verborgenen Schätze und entdecken Sie eine neue, unbekannte Facette des Karl-May-Museums!

Verlängert bis Ende 2017
 

  

Karl-May-Museum

Hauptseite der Stiftung