Zeichnungen von Hitler

Werner Fleischer

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Werner Fleischer » 31.3.2010, 18:00

rodger hat geschrieben:Zu den drei Porträt-Zeichnungen zu May-Figuren weiß offenbar niemand etwas, schade. Hätte mich interessiert ob die schon irgendwo in der Sekundärliteratur aufgetaucht sind.
Bisher sins sie in der gängigen Sekundärliteratur noch nicht aufgtaucht.
Ich finde es schade das sie niemand verlinkt hat. Auch das neue Buch kannte die Zeichnungen nicht
Zwockel

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Zwockel » 31.3.2010, 18:15

Herr Wick schreibt:

"Zwockel hat insofern nicht Unrecht, als Karl May in seinen Figuren schon des öfteren mal ‚Herrenmenschen’-Anwandlungen hatte. Aber der andere Pol ist halt auch da."

Schön, dass Sie das stellenweise auch so sehen. Gerade die Passagen im "Silberlöwen II", wo KBN auf einen Trupp türkischer Soldaten trifft, ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Hier der überlegenen Herrenmensch Kara Ben Nemsi und da der vertrottelte türkische Offizier als sein Gehgenüber.

Genau so überheblich und arrogant wie KBN meinte 16 Jahre später auch die deutsche Militärmission ab 1913 unter General Liman von Sanders im Osmanischen Reich zu agieren.
Es ist anzunehmen, das Karl May die Türkei auch so sah, wie viele Deutsche meinen, diese heute noch so sehen zu müssen.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6767
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 19:19

Bei den vertrottelten Militärfritzen aller Art meinte May aber m.E. meistens oder vielleicht auch immer eigentlich eher die seines eigenen Landes ... Hat er selber mal wörtlich mit „rein deutsche Angelegenheiten im persischen Gewande“ formuliert.
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 31.3.2010, 20:36

Die Figur 'KBN' hat nur der damaligen Zeit entsprochen, nicht mehr und nicht weniger (Im Falle von Arroganz und Überheblichkeit. Um die anderen Schichten KBN gehts hier ja (bis jetzt) nicht).

8)
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6767
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 20:43

Doch, geht's schon. Man möge KBN nicht auf einen Aspekt reduzieren, welcher auch immer das sei.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6767
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 20:50

Karl May ist übrigens im Großen & Ganzen wie alles Wesentliche zeitlos. Die Schlauberger und Schlaubergerinnen, die da immer mit wilhelminischer Zeit und dergleichen halbwegs klug klingenden Etiketten anrücken, gucken nicht richtig ... reduzieren ihre Sichtweise auf gleichsam Zurechtgeschnittenes. Ist ihnen vielleicht auch gemäßer, wenn sie immer alles hübsch eintüten zu können glauben ... wie schrieb Karl May, im literarischen Krämerladen muß doch Ordnung herrschen ...
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 31.3.2010, 20:53

Hast mich falsch verstanden Rüdiger (ich denke du findest Aufnahme in meinem Verein für lange Leitung :mrgreen: ). Natürlich will ich ihn nicht auf einen Aspekt reduzieren. Aber es ging hier unmittelbar nur um den Aspekt 'Herrenmensch' in Bezug auf KBN. Aber wir können uns auch gerne wenn du magst (hier oder anderen Thread) über die Vielschichtigkeit der Figur/Person/alter Ego Kara-Ben-Nemsi unterhalten.

:wink:
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 31.3.2010, 21:01

Das was May schrieb ist auf jeden Fall zeitlos. Eventuell wie er es schrieb war seiner Zeit entsprechend, Stil usw. Obwohl ich sagen muß, daß, wenn ich einen (auch frühen) Text Mays lese, ich nicht besonders das Gefühl habe einen 'alten Text' vor mir zu haben. Er schrieb stilmäßig für die damalige Zeit ziemlich modern (gut, ich hab auch noch nicht viele andere Autoren aus der Zeit gelesen). Stimmt es, oder mein ich das nur? Wenn ich dagegen Axmanns "Fürst und Junker" lese, habe ich immer das Gefühl, der Mann hat gut und gerne 100 Jahre vor May sein Werk verfasst. Aber ist vielleicht nur ein subjektives Empfinden.

8)
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6767
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 21:05

Markus hat geschrieben:Natürlich will ich ihn nicht auf einen Aspekt reduzieren. Aber es ging hier unmittelbar nur um den Aspekt 'Herrenmensch' in Bezug auf KBN.
Wir reden ein wenig aneinander vorbei ... ich denke halt man kann den 'Herrenmenschen'-Aspekt nicht losgelöst von allem anderen sehen. Weil das ein schiefes Bild ergäbe. Bei Karl May resp. Kara Ben Nemsi.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6767
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 21:16

markus hat geschrieben:Eventuell wie er es schrieb war seiner Zeit entsprechend, Stil usw.
Ok. Und auch die Sache mit den Wilhelminismen (kleiner Scherz, muß ich dazuschreiben, sonst denken sie wieder der merkt gar nicht was für Stilblüten er bringt ...) will ich ja gar nicht grundsätzlich von der Hand weisen, aber das ist halt nur ein Aspekt, der mit hineinspielt, weiter nichts.
markus hat geschrieben:Obwohl ich sagen muß, daß, wenn ich einen (auch frühen) Text Mays lese, ich nicht besonders das Gefühl habe einen 'alten Text' vor mir zu haben.
Ich habe dieser Tage an einer Stelle der 'Juweleninsel' kurz gestutzt und einen Moment überlegt, Moment mal, wann (und wo ...) ist das geschrieben ... (natürlich Jahrzehnte vorher ...) - Das geht mir übrigens regelmäßig so bei ihm, daß ich denke, es hat sich nichts geändert ... aber das kann einem auch so gehen wenn man noch wesentlich ältere Bücher liest ...
markus hat geschrieben:Er schrieb stilmäßig für die damalige Zeit ziemlich modern (gut, ich hab auch noch nicht viele andere Autoren aus der Zeit gelesen). Stimmt es, oder mein ich das nur?
Das kann ich nicht beurteilen. Das könnte vermutlich der Sandhofer. Aber der gehört zu den mehreren dieser Tage erwähnten Vermißten ... :mrgreen:
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 31.3.2010, 21:23

rodger hat geschrieben:
markus hat geschrieben:Eventuell wie er es schrieb war seiner Zeit entsprechend, Stil usw.
Ok. Und auch die Sache mit den Wilhelminismen (kleiner Scherz, muß ich dazuschreiben, sonst denken sie wieder der merkt gar nicht was für Stilblüten er bringt ...) will ich ja gar nicht grundsätzlich von der Hand weisen, aber das ist halt nur ein Aspekt, der mit hineinspielt, weiter nichts.
Siehst du, das ist ein Teilaspekt und auch das mit dem Herrenmenschen usw., mehr wollt ich gar nicht sagen. Aber natürlich ohne die vielen anderen Eigenschaften werden wir einem KBN nicht gerecht.
Zwockel

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Zwockel » 31.3.2010, 21:49

In Bayreuth erklärte 1934 Klara May dem Führer des Deutschen Reiches, Adolf Hitler, Karl May sei ein Vorkämpfer und geistiger Wegbereiter der späteren Hitler-Bewegung gewesen. Sie muß es ja wissen, war ja seine Ehefrau. Das erklärt auch die Herrenmenschen Mayscher Prägung Kara Ben Nemsi, Old Shatterhand und Karl Sternau.
Die Nazis kamen ja nicht um 1920 wie Phönix aus der Asche. Gustav Frenssen und Karl May haben wohl auch einen gewissen Anteil daran.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6767
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 21:59

Zwockel hat geschrieben:Sie muß es ja wissen

Die muß gar nichts wissen ... seit ich ihr "Mit Karl May durch Amerika" gelesen habe, das mir jemand seinerzeit freundlicherweise leihweise zur Verfügung gestellt hat, habe ich leider den Eindruck 'Sie war die Hellste nicht' ... Schade, ich hätte sie gern positiver gesehen.
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 31.3.2010, 22:40

Leider können wir nicht sagen Emma-böse, Klara-gut (jedenfalls nicht undifferenziert).
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6767
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 22:56

Nein, können wir nicht ...

Ich stell' mir gerade vor Emma hätte das Buch geschrieben ... da fällt mir der Witz mit dem Niagarafall ein ... und Emma sagt "ich denke den ganzen Tag an nichts anderes ..."

(Der Witz wäre hier leider nur in bearbeiteter Form zulässig bzw. ratsam, und dazu habe ich im Moment gerade keine Lust, habe ich außerdem glaube ich vor Jahren auch schon gebracht ...)

:mrgreen:
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/