Karl May bei Robert Kraft?

Antworten
Helmut Prodinger
Beiträge: 248
Registriert: 14.5.2004, 19:13

Karl May bei Robert Kraft?

Beitrag von Helmut Prodinger » 9.2.2010, 6:31

Robert Kraft nennt in seinem Werk die Schriftsteller Fenimore Cooper und
Friedrich Gerstaecker explizit. Erwaehnt er auch May'n irgendwo? Ich weisz es nicht.

Emil Ertl praesentiert in seinem "Freiheit die ich meine" (ca 1910 entstanden)
die Indianer spielenden Knaben Poldi und Fred, und wieder wird Cooper als
groszer Einflusz genannt. Nun, die Erzaehlung spielt im groszen Revolutionsjahre
1848, und eine Nennung May's waere anachronistisch.

Viel wird geschrieben ueber May'n und seinen Einflusz auf junge Schriftsteller
(Hermann Hesse, Arno Schmidt, ...). Wer aber schrieb ihn (=KM) nun tatsaechlich in die Texte hinein? Galt er vielen als zitierungsfaehig/-wuerdig? Cooper immer!
Alle kannten wohl May'n, aber gaben es auch alle oeffentlich zu? In den Werken,
explizit?! Viele essen bei MacD, aber nur wenige geben es gerne zu.

Nuja, ich lese erst mal weiter ...
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Karl May bei Robert Kraft?

Beitrag von Helmut » 9.2.2010, 17:45

Dies ist relativ gut dokumentiert, siehe folgende Sonderhefte der Karl-May-Gesellschaft:
70/1987, 73/1987, 78/1988, 85/1990 und 98/1993.

Die Inhaltsverzeichnisse dieser Hefte sind auf der "Homepage" der KMG einsehbar.

Helmut
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/