Historische Romane - Unterhaltung für Alt und Jung

Kurt Altherr
Beiträge: 560
Registriert: 17.7.2006, 15:18

Beitrag von Kurt Altherr » 25.7.2007, 16:22

.....und bei der Bekanntschaft Karl May und Marieluise Fritsch denkst du wieder zuviel. Da war nix.

Marieluise Fritsch - erst nach Karl Mays Tod 1912 wird sie Droop heißen - erinnert sich, dass er einmal nachts ihr Zimmer betrat und ihr ein Exemplar von "Ardistan und Dschinnistan" mit einer persönlichen Widmung, dass sie seine "Merhameh" sei, auf den Tisch legte und wieder verschwand.

In der Karl-May-Szene mag es jede Menge Seitensprünge geben, nicht aber bei Karl May.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6770
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von rodger » 25.7.2007, 16:33

Nein, da war nichts, und in die Richtung wollte ich eigentlich auch gar nicht denken.

Du mußt nicht immer gleich an das eine denken; BEZIEHUNGEN können auch ganz anders geartet und trotzdem hochinteressant (Sandhofer zuliebe: fasziniiierend) sein.

Das mit dem Buch auf dem Tisch hatte ich dieser Tage bei meinen Recherchen (ich arbeite gelegentlich auch durchaus gründlich) auch gerade gefunden und fand es mal wieder richtig rührend, man wird lachen, ich mein' es ernst.

Aber, daß er, als er da ins Schlafgemach trat, zumindest daran GEDACHT hat, das glaube ich denn nun doch, wenn ich mir das so vorstelle. Auch wenn sie nun eigentlich gar nicht sein Typ war.

:lol:
Wolfgang Wiesheier
Beiträge: 47
Registriert: 13.5.2004, 21:20
Wohnort: Kunreuth

Beitrag von Wolfgang Wiesheier » 25.7.2007, 23:08

Haben Sie da nähere Informationen und Empfehlungen, bzw. Titelnennungen für mich ?
Hallo Herr Althoff,
gerne:
Sophie Wörishöffer (1838 - 1890) ist ein Klassiker der Abenteuerliteratur des 19. Jahrhunderts. Näheres zu ihr wie immer für Autoren dieser Zeitepoche bei Herrn Remy unter http://www.abenteuerroman.info/autor/woeri/woeri.htm
Lisa Barthel-Winkler (1893 - 1966) schrieb mit ihrem Ehemann Fritz Barthel unter dem Pseudonym F. L. Barwin, und zwar vor allem Heftserien ("Alaska Jim", "Sturmvögel", "Bob Hunter"). Gehörte mit zum Kreis um Beissel, E. A. Schmidt und die hier schon erwähnte Droop (http://141.30.89.80/~thomas/wiki/index.php/F._L._Barwin).
Liselotte Welskopf-Henrich (1901 - 1979) schrieb den Indianerromanzyklus "Die Söhne der Großen Bärin", war DDR-Vorzeigeautorin. Näheres zu ihr unter http://www.welskopf-henrich.de
Thea von Harbou (1888 - 1954) ist bekannt als Autorin des Drehbuchs von "Metropolis" und anderer Filme der 20er und 30er Jahre, sie hat aber auch Abenteuer- und andere Romane geschrieben (am bekanntesten ist "Das indische Grabmal"). Auch zu ihr eine Internetadresse: http://www.thea-von-harbou.blogspot.com
Susanne Wiemer (? - 1990) schrieb unter Kelly Kevin bei "Seewölfe" mit und unter Jean Lafitte bei "Die vier Musketiere".
Jutta Laroche (1949 - ) schreibt zusammen mit Reinhard Marheinecke May-Pastiches (http://141.30.89.80/~thomas/wiki/index. ... ta_Laroche).

Wolfgang Wiesheier
Mübarek
Beiträge: 64
Registriert: 19.6.2007, 20:33
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Mübarek » 26.7.2007, 21:23

Haben Sie vielen Dank Herr Wiesheier !

Ich werde mich da mal durchfuchsen.

Viele Grüße,

Dirk Althoff
Mübarek
Beiträge: 64
Registriert: 19.6.2007, 20:33
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Mübarek » 6.8.2007, 21:13

Hallo zusammen !

Von den Historischen Romen habe innerhalb kürzester Zeit "Der Pedlar und sein Vermächtnis", "Die Ketzerin" und "Kopfjäger" erstanden. Der "Rest", vor allen Dingen "Die Inseln des Käptn Kidd" und die Krimkrieg Trilogie scheinen sehr schwer zu bekommen zu sein. Ich sammle auch nur die Original Bände im Schutzumschlag, was die Sache nicht gerade vereinfacht.

Dirk Althoff
Mübarek
Beiträge: 64
Registriert: 19.6.2007, 20:33
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Mübarek » 10.8.2007, 20:44

alle

Interessant ist ja, daß der einzige Band der "Historischen Romane" im kleineren Format (so wie die roten Bände der "Welt der Abenteuer") als die vorangegangenen, der offensichtlich seltenste oder gesuchteste Band der Reihe ist: "Die Inseln des Käptn Kidd" von Robert Arden, der dann aber auch im Schutzumschlag erschien. Nennt jemand dies besondere Stück sein eigen ? Interessieren würde mich mal an Scan vom Titelbild.

Viele Grüße,

Dirk Althoff
Mübarek
Beiträge: 64
Registriert: 19.6.2007, 20:33
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Mübarek » 17.8.2007, 17:21

Nun ist es mir gelungen auch "Dschingis-Chan" mit Schutzumschlag zu bekommen. (Danke Robert !). Ich sehe schon, die Krimkrieg Trilogie + "Die Inseln des Käptn Kidd" zu erwerben, wird noch ein hartes Stück Arbeit und vor allem eine riesige Geduldprobe werden. Mal sehen, vielleicht wird ja mal was angeboten. :lol:
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/