Harry Corbett als Pseudonym von K. H. Scheer?

Antworten
Wolfgang Wiesheier
Beiträge: 47
Registriert: 13.5.2004, 21:20
Wohnort: Kunreuth

Harry Corbett als Pseudonym von K. H. Scheer?

Beitrag von Wolfgang Wiesheier » 28.11.2004, 21:11

Karl Herbert Scheer (1928 - 1991) ist nicht nur der Mitbegründer von "Perry Rhodan", sondern hat unter den Pseudonymen Pierre de Chalon, Diego el Santo und Klaus Tannert in den 50er Jahren auch Abenteuerromane verfaßt, die im Leihbuch veröffentlicht wurden. Nach der wohlbegründeten Ansicht von Weigand hat Scheer auch unter "Harry Corbett" geschrieben, und zwar die 13 Bände um Bloody Kid von insgesamt mindestens 36 Bänden, die unter diesem Pseudonym erschienen. Nun geht Heiko Langhans in seiner Scheer-Biographie, die in engem Kontakt zur Familie Scheer entstanden ist, zwar auf die Abenteuerromane Scheers relativ ausführlich ein, erwähnt aber Arbeiten unter Harry Corbett mit keinem Wort.
Meine Frage richtet sich vor allem an Sie, Herr Altherr: Sie hatten an anderem Ort mitgeteilt, daß Sie zwischen 1967 und 1971 K. H. Scheer persönlich kannten und ich vermute mal, daß Sie sich mit ihm auch über sein Engagement im Abenteuergenre unterhalten haben. Können Sie Sachdienliches zu Harry Corbett als Scheer-Pseundonym beitragen? Hat er einmal erwähnt, auch unter diesem Namen geschrieben zu haben oder unterliegt Weigand hier einem Irrtum?

Wolfgang Wiesheier
Gast

Beitrag von Gast » 28.11.2004, 23:00

Lieber Herr Wiesheier,

diese Frage werde ich Ihnen leider nicht beantworten können. In jener Zeit, da ich Herrn Scheer kannte, fanden diese Gespräche in kleinem Kreis (4-6 Personen) in einem Lokal meiner Heimatstadt statt. Die Gespräche waren aber oft allgemeiner Natur, wie der Schützenverein in Friedrichsdorf, Kommunalpolitik und was man in solch lockerer Runde so spricht. Literarische Themen waren kaum ein Thema und Herr Scheer sprach auch wenig über seine Schriftstellerarbeit.
Lediglich ein Gespräch ist mir insofern in Erinnerung, wo Herr Scheer meinte, daß die Zeit käme, wo seine Arbeiten die Karl Mays überrunden würden.

Nun mit den "silbernen Bänden" ist das ja auch teilweise gelungen - aber eben nur teilweise.

Viele Grüße
Kurt Altherr
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/