Gerstaecker: Unter dem Aequator

Antworten
Prodinger
Beiträge: 20
Registriert: 23.4.2005, 18:18

Gerstaecker: Unter dem Aequator

Beitrag von Prodinger » 11.3.2006, 18:09

Bei Gutenberg fand ich obiges Werk, und es hat sogar relativ
wenig Fehler, mit anderen Produkten dieser Sammlung verglichen. Ich besserte fuer mich ca 100 Fehler aus, das ist nicht zu arg.

Ein gut gemachtes Buch: Eine gute Story, flott geschrieben, vor
einem exotischen Hintergrund, der auch heute noch fuer viele
Deutsche fremd ist. Zwar waren wohl schon viele in Bali, aber
in Batavia und Bandong? (Heute Djakarta und Bandung). Ich war dort.
7 Millionen Javanen; heute sind es wohl ueber 100.

Ich stelle Gerstaecker unbedingt ueber Karl May; als Juengling
haette ich das sicher nicht so gesehen, aber als alternder Mann
ist das anders. Man glaubt ihm, da3 er sich auskennt, und in dem
Text kommen richtige Menschen vor. Auch die Haltung zu Christentum
und Religion im allgemeinen ist angenehm distanziert.

Bei May laufen im Wilden Westen viele Witzfiguren herum, und
dann haben wir dauernd die sehr einseitige Sicht von "edler Wilder"
versus "boeser Landwegnehmer", garniert mit ziemlich unertraeglichem und aufdringlichem Christentum.

Die sogenannten Kolportageromane sind fuer mich aber eine
Entdeckung. Da zeigt sich Talent; und sein Schwadronieren und
Aufschneiden pa3t gut dazu. Natuerlich ist es sehr schludrig produziert,
und auch die zeilenschindendenn Dialoge sind unangenehm, aber sonst
ist es recht amuesant.
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/