SZ-Interview mit Johannes Zeilinger

Antworten
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 609
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

SZ-Interview mit Johannes Zeilinger

Beitrag von giesbert » 24.4.2009, 9:52

In der SZ interviewt Harald Eggebrecht Johannes Zeilinger:
Durch die Wüste
Johannes Zeilinger, Vorsitzender der Karl-May-Gesellschaft, über die Historisch-Kritische Ausgabe der Werke des sächsischen Phantasten

Im Jahre 1987 begannen Hans Wollschläger und Hermann Wiedenroth im Greno Verlag die Arbeit an einer Historisch-Kritischen Ausgabe (HKA) der Werke Karl Mays. Diese Ausgabe zu erstellen, war eines der Hauptziele der Karl-May-Gesellschaft (KMG). Nach einigen Jahren führte Wiedenroth die Edition allein fort, die subskribierten Bände erschienen nun in seinem Bücherhaus Bargfeld. Seit kurzem arbeiten auf neuer Vertragsbasis die KMG, die Karl-May-Stiftung und der Karl-May-Verlag (KMV) in Bamberg zusammen, um die HKA zu vollenden. Gerade ist "Der Ölprinz" erschienen. Über Sinn, Zweck und Zukunft des Unternehmens gibt Johannes Zeilinger, Vorsitzender der KMG, Auskunft.

http://www.sueddeutsche.de/351384/244/2 ... ueste.html
Antworten