Emma May

Zwockel

Re: Emma May

Beitrag von Zwockel » 29.11.2010, 20:49

Hermann Wohlgschaft hat geschrieben:Soeben kommt mir der Gedanke: Wenn May Klaras Tagebuch gelesen hätte, dann hätte er ja gewusst, dass es zwischen Klara und Emma (auch noch zur Entstehungszeit des Tagebuchs) eine lesbische Beziehung gab. Wusste er es? Ich bin mir da nicht sicher. Vielleicht ist es irgendwo nachzulesen, womöglich sogar in meiner eigenen May-Biographie. Im Register, in Band III, findet sich ja das Stichwort ›lesbische Liebe‹ - allerdings mit so vielen Stellenangaben, dass ich momentan nicht die Zeit habe, alles nachzuschlagen. Ich gebe ja zu: Manches von dem, was ich vor Jahren geschrieben habe, ist mir jetzt nicht mehr so genau in Erinnerung. Beginnende Alzheimer? :wink:
Anton Haider schreibt ja in seinem Artikel, dass Klara trotz Zerwürfnis Emma nochmal auf der Mendel besuchte, damit sie für eine Nacht ihren lesbischen Neigungen nachgehen konnten.

Natürlich weiß ich es nicht, aber ich könnte mir vorstellen, das May von dieser lesbischen Beziehung wußte und es ertragen hat. Auch beim Verhältnis zwischen Emma May und Max Welte hatte May ja schweigend und und tatenlos zugesehen.
Im Erdulden und Ertragen von Leiden war Karl May ein Meister. Ich hätte das nicht gekonnt.
Hermann Wohlgschaft
Beiträge: 980
Registriert: 20.6.2004, 20:59
Wohnort: Günzburg

Re: Emma May

Beitrag von Hermann Wohlgschaft » 29.11.2010, 21:41

Vielleicht hatte May von Klaras lesbischer Neigung zwar gewusst, die ›Schuld‹ aber einseitig auf Emma geschoben: auf die »Pollmerschen Dämonen«, die die arme unschuldige Klara bisweilen in ihre Gewalt brachten. :wink:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Emma May

Beitrag von rodger » 29.11.2010, 21:54

Zwockel hat geschrieben: schweigend und und tatenlos zugesehen.
Wer weiß ...

:mrgreen:

(Verzeihung)
Zwockel

Re: Emma May

Beitrag von Zwockel » 29.11.2010, 21:57

rodger hat geschrieben:
Zwockel hat geschrieben: schweigend und und tatenlos zugesehen.
Wer weiß ...

:mrgreen:

(Verzeihung)
Meinen Sie, er hat ihr eine runtergehauen? Nein, traue ich ihm eigentlich nicht zu, aber weiss schon was sich alles in der "Villa Shatterhand" zutrug. :D
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Emma May

Beitrag von rodger » 29.11.2010, 22:03

Meine Phantasie war ob der Formulierung noch in ganz andere Richtungen unterwegs ...

:mrgreen:
Zwockel

Re: Emma May

Beitrag von Zwockel » 29.11.2010, 22:04

rodger hat geschrieben:Meine Phantasie war ob der Formulierung noch in ganz andere Richtungen unterwegs ...

:mrgreen:
Darf ich fragen, in welche Richtung?

Gratuliere, 4500 Beiträge und das an ihrem Geburtstag. Sie Glückspilz. :lol:
Zuletzt geändert von Zwockel am 29.11.2010, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Emma May

Beitrag von rodger » 29.11.2010, 22:07

Lassen Sie mich lieber ein Döntjes aus der Fremdenverkehrsbranche vertellen. Da soll mal ein spanischer Reiseleiter "Lieber Madrid als immer nur zu zweit [in der Provinz]" räsonniert haben. Aber nu' is' Schluß. ("Bitte, bleiben Sie seriös"; V. Tartakower)
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Emma May

Beitrag von rodger » 29.11.2010, 22:10

Zwockel hat geschrieben: Grazuliere
Gracias, muchacho.
4500 Beiträge und das an ihrem Geburtstag.
Naja, nicht alle habe ich heute geschrieben ...

:wink:
Sie Glückspilz. :lol:
Man könnte auch sagen, tragikomisch ... ("Ein armer, tastaturner Mensch"; frei nach Otto Kreiner) Aber ich steh' mittlerweile dazu, daß mir der Quatsch Spaß macht ...

:roll:
Zwockel

Re: Emma May

Beitrag von Zwockel » 29.11.2010, 22:12

rodger hat geschrieben:
Zwockel hat geschrieben: Grazuliere
Gracias, muchacho.
4500 Beiträge und das an ihrem Geburtstag.
Naja, nicht alle habe ich heute geschrieben ...

:wink:
Sie Glückspilz. :lol:
Man könnte auch sagen, tragikomisch ... ("Ein armer, tastaturner Mensch"; frei nach Otto Kreiner) Aber ich steh' mittlerweile dazu, daß mir der Quatsch Spaß macht ...

:roll:
Auch wenn Sie die Einsamkeit suchen, scheinen Sie mir doch eine Frohnatur zu sein. :)
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Emma May

Beitrag von rodger » 29.11.2010, 22:16

Partiell. Yes. Well. Ein sonnig' Gemüt.
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Emma May

Beitrag von Thomas Math » 30.11.2010, 0:07

Hermann Wohlgschaft hat geschrieben:Vielleicht hatte May von Klaras lesbischer Neigung zwar gewusst, die ›Schuld‹ aber einseitig auf Emma geschoben: auf die »Pollmerschen Dämonen«, die die arme unschuldige Klara bisweilen in ihre Gewalt brachten. :wink:
Ob May vor Eifersucht kochte oder es genoss (wie es wohl die meisten Maenner taeten), dass seine beidern Frauen bisexuell waren (wenn es denn so war) ist gleichgueltig.Wobei ich es interessant finde,das diese lesbische Liebe von einem Vertreter der katholischen Kirche immer wieder erwaehnt wird.

Was mich an May stoert ist nicht seine mangelnde oder besonders virile Sexualitaet (je nach Standpunkt) sondern sein Charakter der von bestimmten Biografen weissgewaschen wird, aus welcher Intention auch immer.

Wie schon frueher gesagt,man darf Literatur lieben ohne den Literaten selbst moegen zu muessen.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Emma May

Beitrag von rodger » 30.11.2010, 1:01

May war weder ein Gut- noch ein Bös'mensch ... oder auch: beides ... wechselnd & auch gleichzeitig ... auf den meisten Klavieren, auch wenn alle Tasten vorhanden sind, werden halt die gängigen Melodien gespielt und die Tasten ganz rechts und ganz links kommen eher selten zum Erklingen ... oder aber das ganze spielt sich mehr links ab ... oder mehr rechts ... es gibt aber halt vereinzelt auch Fälle da wird die ganze Tastatur bespielt, ohne Ausnahme ... daher der Satz das Klavierproblem ist das Musikproblem. Sozusagen. Der Heilige und der Sünder sind sich ähnlich, nicht fern, einem on-dit zufolge. Die Extreme berühren sich.

:wink:
Hermann Wohlgschaft
Beiträge: 980
Registriert: 20.6.2004, 20:59
Wohnort: Günzburg

Re: Emma May

Beitrag von Hermann Wohlgschaft » 30.11.2010, 8:44

Und Emma? Sie hatte, wie May, ihre Schlagseiten, aber eine Bösfrau war sie, wie auch Klara, wohl nicht.
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Emma May

Beitrag von Thomas Math » 30.11.2010, 19:01

Den beiden letzten post stimme ich gerne zu.
Benutzeravatar
Abu Seif
Beiträge: 106
Registriert: 23.4.2011, 14:38
Wohnort: Sankt Egidien

Re: Emma May

Beitrag von Abu Seif » 5.6.2011, 23:18

Hatte heute im Karl May Haus ein interessantes Gespräch über die, in "Karl May und seine Zeit" auf Seite 147 abgebildete Emma Pollmer.
Mir ist bei lesen schon aufgefallen das die junge Frau da überhaupt nicht den anderen bekannten Abbildungen E.P. gleicht. Im K.M. Haus ist man der Meinung, dass es sich hier um die Nichte Mays handeln könnte.

Wie ist den hier die Meinung der Experten?
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/