Zum Tage[, zum heute [...]]

Antworten
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6807
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von rodger » 30.3.2012, 18:47

Heile, heile Gänsje
Es is bald widder gut,
Es Kätzje hat e Schwänzje
Es is bald widder gut,
Heile heile Mausespeck
In hunnerd Jahr is alles weg.

Ob hunnerd Jahr oder nicht das bleibt sich gleich, hundert Jahre Unfug in den Medien oder nicht ebenfalls, Karl May ist [trotz hundertjähriger sozusagen gewaltiger Anstrengungen] nicht totzukriegen, lebt, und das ist auch gut so

:!:

[Königs Erläuterungen: der Zusatz in eckigen Klammern in der Threadüberschrift bezieht sich auf eine [innerhalb der zwei in diesem Zusatz wiedergegebenen Worte leicht abgewandelte] Verszeile Eduard Mörikes :D ]
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6807
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von rodger » 30.3.2012, 19:24

lebt
Und er lebt nicht etwa wegen der vielen verkauften Bücher mit bearbeiteten Fassungen, Filme, Freilichtspiele usw., sondern trotz all dieser Dinge ...

:D

Denn daß etwas lebt heißt von einer Sache [oder Person oder Angelegenheit] nicht, "daß ihr die Volksmillionen applaudieren", wie [der im aktuellen May-Umfeld mittlerweile doch stark vermißte] Wollschläger treffend formulierte ...

[Es ist wie mit der Bibel. Die lebt auch, trotz allerhand Aufbereitungsversuchen in Richtung [mehr] Gefälligkeit, trotz Kirchen und Theologen ...] [Damit sind nicht alle [Theologen] gemeint. Aber viele. :D ] [Oder [z.B.] Shakespeare. Der lebt auch, trotz gelegentlich schwachsinnigster moderner Inszenierungen ... :D ]
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von markus » 30.3.2012, 20:06

Das war das beste was ich heute nach all den gefühlten Millionen Links in all den Foren und Facebook über May gelesen habe. Kurz (aber nicht bündig) und sehr angenehm.

:wink:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6807
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von rodger » 30.3.2012, 22:49

Die breite Mehrheit wird das freilich völlig anders sehen und unsere Meinung als dummes Zeug ... aber wie gesagt, was ist schon Mehrheit ... mit Wollschläger und Dir fühle ich mich in guter Gesellschaft ...

:D
Dernen
Beiträge: 524
Registriert: 8.6.2005, 22:53

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von Dernen » 1.4.2012, 20:59

rodger hat geschrieben:Die breite Mehrheit wird das freilich völlig anders sehen und unsere Meinung als dummes Zeug ... aber wie gesagt, was ist schon Mehrheit ... mit Wollschläger und Dir fühle ich mich in guter Gesellschaft ...

:D
Wollschläger kann sich nicht wehren. :D
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von markus » 1.4.2012, 23:06

Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von Thomas Math » 15.12.2012, 8:48

Im Gegensatz zu Euch (freut mich das Markus es mir erlaubt hier zu schreiben) denke ich, dass das KM Jahr ein letztes Aufbaeumen war.Wieviele Menschen unter 30 lesen denn noch KM ?
Nein KM liegt im Sterben.
In 20 Jahren kenntihn niemand mehr.
Shakespeare wird nur deshalb noch gelesen weil er zumindest in englischsprachigen Laendern in der Schule Pflicht ist,meine beiden Teenager haben sein Englisch schrecklich ,seine Geschichten altertuemlich und langweilig gefunden.
Apropos Inzenierungen ich habe mir heute abend eine Romeo und Juliet Produktion angesehen,in modernem Englisch war toll. Modernistische Inzenierungen gibt es hier kaum weil Theater privat finanziert werden und der Zuschauer so einen Sch.... nicht sehen will.
Benutzeravatar
Doro
Beiträge: 1027
Registriert: 8.9.2007, 11:56
Wohnort: Planet Earth

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von Doro » 15.12.2012, 17:21

Thomas Math hat geschrieben:In 20 Jahren kenntihn niemand mehr.
Man kann nie wissen!
Solange es Suchende gibt, solange werden seine Werke nicht an Aktualität verlieren. Er war zeitlebens einer und wird deshalb immer interessant bleiben. Es gibt immer Jugendliche, die in interessiert lesen, oft motiviert durch Freiluftinzenierungen und der Frage, wer und was dahinter steckt(e) und um mehr davon zu erfahren .... Manchmal macht das auch 'süchtig' irgendwie 8)
Shakespeare wird nur deshalb noch gelesen weil er zumindest in englischsprachigen Laendern in der Schule Pflicht ist,meine beiden Teenager haben sein Englisch schrecklich ,seine Geschichten altertuemlich und langweilig gefunden.
Auch hier kommt es, denke ich darauf an, wie und warum jemand seinen Weg zu Shakespeare findet. Bei uns gibt es schon seit langer Zeit in der Freilufttheatersaison immer ein Shakespeare Stück, die Anzahl an Jugendlichen bei diesen Aufführungen würden staunen lassen. Meinereiner hat daraufhin seinen Weg zum literarischen Werk gefunden und findet das spannend. Zugegeben ist das englische schwer zu lesen, für eine Nichtmuttersprachler wie mich zumindest. Aber das ist stellenweise bei Tolkien nicht anders und trotzdem inspirierend.
Apropos Inzenierungen ich habe mir heute abend eine Romeo und Juliet Produktion angesehen,in modernem Englisch war toll. Modernistische Inzenierungen gibt es hier kaum weil Theater privat finanziert werden und der Zuschauer so einen Sch.... nicht sehen will.
Schade eigentlich, das kann sehr interessant und vor allem anregend sein, Dinge in einem anderen Licht zu sehen. So, wie man May auch so und so und ganz anders sehen(lesen) kann. Bedauerlicherweise werden ja die kulturellen Budgets in D-Land auch immer mehr gekürzt, sodass viele Bühnen kaum Überlebenschancen haben werden... :roll:
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von markus » 15.12.2012, 17:26

Und Stadtbüchereien werden leider geschlossen.

:roll: :(
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von Thomas Math » 15.12.2012, 19:22

Das tut mir leid,liegt das daran,dass keiner mehr liest ?
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von markus » 15.12.2012, 20:30

Teilweise haben sie wohl recht.
Rene Grießbach
Beiträge: 493
Registriert: 2.9.2007, 12:21
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von Rene Grießbach » 15.12.2012, 22:53

Thomas Math hat geschrieben:Das tut mir leid,liegt das daran,dass keiner mehr liest ?
Ich kenne mehrere Fälle, wo städtische Bibliotheken trotz guter bis sehr guter Resonanzen, d.h. Menge der Nutzer und der ausgeliehenen Medien (vorrangig Bücher, aber auch DVD´s oder CD´s) geschlossen werden. Es liegt also nicht daran, dass keiner mehr liest, sondern vielmehr daran, dass in machem Kommunalhaushalt gerade das Kulturbudget immer wieder gekürzt wird.
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von Thomas Math » 16.12.2012, 0:05

Rene Grießbach hat geschrieben:
Thomas Math hat geschrieben:Das tut mir leid,liegt das daran,dass keiner mehr liest ?
Ich kenne mehrere Fälle, wo städtische Bibliotheken trotz guter bis sehr guter Resonanzen, d.h. Menge der Nutzer und der ausgeliehenen Medien (vorrangig Bücher, aber auch DVD´s oder CD´s) geschlossen werden. Es liegt also nicht daran, dass keiner mehr liest, sondern vielmehr daran, dass in machem Kommunalhaushalt gerade das Kulturbudget immer wieder gekürzt wird.

Wenn der Bedarf da ist muss man versuchen Spenden zu bekommen oder höhere Gebuehren verlangen.
johnny
Beiträge: 22
Registriert: 16.11.2006, 19:44
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Zum Tage[, zum heute [...]]

Beitrag von johnny » 4.2.2013, 22:29

Thomas Math hat geschrieben:denke ich, dass das KM Jahr ein letztes Aufbaeumen war

.. entweder das oder ein (weiterer) Schritt auf dem Weg zum (populärkulturellem) Klassiker.
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/