Old Shatterhand - Lex Barker - Sharlih

marlies

Beitrag von marlies » 9.8.2007, 14:11

Der thread ueber Lex Barker's rosaroten Stern auf dem Walk of Fame zeigt wieder einmal: alles im Leben ist miteinander verbunden - wenn man richtig hinguckt - bis hin zum 'Whitehouse'.

@ Kurt // re: Carl Bernstein interview ueber Hillary Clinton: interessant ... dies hier ... damit kann ich was anfangen (der Rest liess mich irgenwie kalt [mit einem gewissen Bangen] - andere und 'oppressive' Welt):

quote:
Darum geht es ja. Autoren schreiben, um herauszufinden, woran sie glauben. Jetzt lese ich gerade das fertige Buch zum ersten Mal als Ganzes. Und ich merke, dass ich mich weiterbewegt habe.
unquote

Ging mir mit Savage to Saint grad genauso (und der Lex hat auch da seinen Platz inne) - und damit sage ich jetzt nicht dass ich mich auf den gleichen Sockel stelle wie der Amerikanische Biograf - ich sage nur dass ich das Gefuehl welches er beschrieb, kenne. Wenn sich ein autor nicht weiterbewegen kann mit jedem Buch das er/sie schreibt, sollte er/sie nicht schreiben.

@ rodger - Ja, der Lex hat sehr wahrscheinlich 'Poetry' gern gehabt - hat mir sein Biograf mitgeteilt :wink:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von rodger » 9.8.2007, 18:46

aber in 20 Jahren kann das es durchaus von Nutzen sein, ein Autogramm vom "frühen Kurt" zu haben.
Das widerspricht nun erfreulicherweise einem Beitrag im KMC-Forum vor ca. vier Jahren, wo es hieß, der Schreiber der Zeilen wolle "mit Siebzig in die Kiste", eine Haltung, von der ich damals schon abriet, scheinbar gar mit Erfolg ...

:wink:

Außerdem, beim kürzlichen Wiederlesen von "Ardistan und Dschinnistan" kam mir das Werk in seinem langen Verlauf denn doch einigermaßen reichlich dröge vor, schöne Bilder und tiefe Gedanken her oder hin, der Saft fehlt, die Lebensfreude ... Schreiben wir also ein Sequel, lassen (wie Kepek im Silberlöwen) den altgewordenen Murad Nassyr auftreten, verfilmen das, und den spielst Du dann, in zwanzig Jahren ... Und dann kosten die Autogramme Geld, das's klar. Das Leben bleibt interessant.

:wink:
marlies

Beitrag von marlies » 10.8.2007, 5:04

10 Euro pro Stueck ... da muss ich mir gerade mal meine Sammlung zaehlen ... aber das vom Lex, das ist dann schon viel mehr als 10 Euro wert, grad gleichsoviel wie das vom Ali :wink:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von rodger » 10.8.2007, 7:56

Vielleicht haben Lex Barker und Muhammed Ali aber auch gedacht, so sehr wir aber auch Geld bräuchten, der würden wir eins umsonst geben ...

:lol:

(Im Fall von Ali liegen sogar entsprechende in die Richtung gehende Hinweise vor)

:lol:
marlies

Beitrag von marlies » 10.8.2007, 11:28

wash your mouth out with soap :twisted: :lol: :twisted: :lol: auch der Karl May hat seine Autogramme gratis in der Welt herumgeschickt (nur hab ich leider keins von ihm), und als Old Shatterhand is das vom Lex Barker das Naechstbeste - ODER??? - So geizig war 'mann' damals noch nicht!!
Kurt Altherr
Beiträge: 560
Registriert: 17.7.2006, 15:18

Beitrag von Kurt Altherr » 10.8.2007, 11:43

Letzte Nacht habe ich mir den Film "Donnernde Hufe" (Thunder over the Plains / USA 1953) mit Randy Scott und Lex Barker angesehen. Zwar hatte Lex Barker in der Rolle der Captain Hodges eine ganz andere Rolle, die man sonst von ihm gewöhnt ist, aber ich fand, er kam schauspielerisch sehr gut rüber.

Regie führte Andre de Toth, der übrigens 1964 als Regisseur für den Film "Der Schatz der Azteken" und "Die Pyramide des Sonnengottes" vorgesehen war, aber nach einem persönlichen Gespräch mit Arthur Brauner von der CCC am 10. Juli 1964 in Bad Wörrishofen die Übenahme der Regie ablehnte, da man unterschiedliche künstlerische Auffassungen zum Karl-Film-Projekt hatte.
marlies

Beitrag von marlies » 10.8.2007, 11:54

Das hoeren wir Lex fans aber gerne! schnip>>>er kam schauspielerisch sehr gut rüber<<<schnap ... not all is lost! Vielleicht wird er dich in Away all Boats auch noch ueberraschen ... Hodahoo, hodahee ... und dann ... HELLO STAR!
:lol:
marlies

Beitrag von marlies » 10.8.2007, 12:21

... und grad gelesen: hier -- http://news.yahoo.com/s/ap/20070809/ap_ ... rs_removed

61 Sterne sind entfernt worden (bis 2009) wegen einer neuen Baustelle - 8 davon zerbroeckelten aber die Leute haben das Messing geretted und werden sie ersetzen.

Unter den 'Entfernten' sind: Charlton Heston, Cary Grant, Clark Gable und Frank Sinatra - dafuer hat Michelle Pfeiffer grad ihren bekommen.

... und da sind noch genug 'Plaetze' vorhanden fuer mehr 'Stars' :lol: :lol:
Kurt Altherr
Beiträge: 560
Registriert: 17.7.2006, 15:18

Beitrag von Kurt Altherr » 10.8.2007, 12:28

Also, wenn Michelle Pfeiffer - sie schreibt sich mit drei f - einen Star erhält, dann hat ihn Lex Barker aber alle Male verdienet.

:lol:
marlies

Beitrag von marlies » 10.8.2007, 12:49

eben! eben! ... siehst ... so langsam aber sicher kommt der Wagen auf die Schienen ... schnip>>dann hat ihn Lex Barker aber alle Male verdienet<<<schnap

Yes! yes! yes! (det war nich die Michelle die det sachte!)
:lol:
marlies

Beitrag von marlies » 31.10.2007, 11:13

der thread hat mal wieder einen 'bump' verdient :-)

tribute to Lex Barker on YouTube - enjoy :-)

http://youtube.com/watch?v=kIb0muYTSoU

:wink:
Kurt Altherr
Beiträge: 560
Registriert: 17.7.2006, 15:18

Beitrag von Kurt Altherr » 31.10.2007, 13:18

Sehr schöne Präsentation, Marlies.

Ja, Lex Barker hatte sehr viel Charme, mehr als die gesamte Karl-May-Szene zusammen, von Ausnahmen in Tasmanien und Mannheim mal abgesehen.

:wink:
Zuletzt geändert von Kurt Altherr am 31.10.2007, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von rodger » 31.10.2007, 13:28

Danke gleichfalls.

:wink:

(Nee, watt werdense jetzert all' wieder bös' sein ...)
marlies

Beitrag von marlies » 31.10.2007, 13:36

Ich versuche schon seit Jahren eine persoenliche Liste von (noch-lebenden und/oder nicht-mehr-lebenden) Dinner Gaesten (Persoenlichkeiten) zusammenzustellen (nur so in meinem Kopf) die ich gerne am gleichen Tisch sitzen haette und mit denen ich so 'casually' plaudern koennte ueber ein gutes Essen und einen guten Wein. Die Liste ist - wie so vieles - in a state of flux - aber ein paar Namen kommen immer wieder vor, und einer davon ist Lex Barker ... nebst Ali ... :wink:
Kurt Altherr
Beiträge: 560
Registriert: 17.7.2006, 15:18

Beitrag von Kurt Altherr » 31.10.2007, 13:42

...nebst Ali.... :wink:

Wer ist das, liebe Marlies?
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/