Was mir die Software erzählt

Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Was mir die Software erzählt

Beitrag von rodger » 2.7.2016, 18:59

mugwort hat geschrieben: daher noch unschuldige Ichbezogenheit
Hm ... Du setzt das so voraus, ich nicht ...
Wie sollen Kinder werden, denen Eltern und Gesellschaft vorleben, dass es im Leben vorzugsweise um den eigenen Erfolg, das eigene Ego, den eigenen Spaß, das eigene Ansehen und die eigene Bequemlichkeit (die Liste ließe sich beliebig fortsetzen) geht?
Da gehen wir ganz konform ... Die Kinder spiegeln ja ihre Eltern ... ist mir 2003 auf Ameland aufgefallen, diese typische deutsche Touristensippe da, Hinz und Kunz mit Kind und Kegel, furchtbar, da waren die Eltern hysterischer und bekloppter als ihre Kinder ... (Ich hab's noch im Ohr ... ALEXANDER !!! PASS AUF !!! VORSICHT !!! FAHRRAD !!! ... (jeden Tag 50 x, überall ...) völlig grundlos laut, schrill, angespannt, hysterisch ... da muß man ja bekloppt werden ...)
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Was mir die Software erzählt

Beitrag von rodger » 2.7.2016, 19:32

mugwort hat geschrieben: meine Qualifikation in Sachen Pädagogik geht über das schlichte Muttisein nicht hinaus ;-)
Meine ist nach Ansicht unseres Mitforisten Helmut Moritz nicht vorhanden ... :D

(Gibt aber auch Leut', die sehen das anders; die Frau Hien alias Waukel hat seinerzeit immerhin mal geschrieben, ich wäre ein guter Vater ... halb richtig. Wär' ich. Wenn ich's aushalten würde. Will ich aber nicht und weiß auch nicht ob ich's könnte. :D )
Hermann Wohlgschaft
Beiträge: 980
Registriert: 20.6.2004, 20:59
Wohnort: Günzburg

Re: Was mir die Software erzählt

Beitrag von Hermann Wohlgschaft » 2.7.2016, 20:15

Hm, ob ich ein guter Vater und ein guter Lebenspartner wäre? Im Kreise meiner Freundinnen wird dies kontrovers diskutiert. :D Jedenfalls hoffe ich, ein guter "Opa" zu sein bzw. zu werden.

Danke übrigens für die Hinweise auf Karl May und Wilhelm Busch. Ich werde sie für mein neues Buch (das noch in den allerersten Anfängen steckt) verwenden. Und danke, mugwort, für Deine wunderbaren Worte über Kinder. Für mich sehr anregend und inspirierend ... Aber auch die Einwände Rüdigers finde ich interessant und wichtig ...
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Was mir die Software erzählt

Beitrag von markus » 31.8.2016, 9:09

Vielen Dank... :mrgreen:
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6693
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Was mir die Software erzählt

Beitrag von rodger » 31.8.2016, 10:30

Was ... doch jetzt schon ... ? :?
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/