Gentlemanliker Karl May und ein Jim Knopf, noch linkser.

Antworten
markus
Beiträge: 3185
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Gentlemanliker Karl May und ein Jim Knopf, noch linkser.

Beitrag von markus » 25.6.2016, 15:55

Grade stieß ich auf eine Rezension von Rüdiger aus dem bücherforum zum HKA-band "Aus der Mappe eines Vielgereisten http://www.karl-may-buecher.de/bandreze ... 97&_sort=A
Darin beschreibt er wie man meint dem Leser erklären zu müssen was die wortkreation "gentlemanliker" zu bedeuten habe. Dazu fiel mir Jim Knopf ein der als er mit Emma und Lukas unterwegs war dem Lukas oder wem auch immer zugerufen hat:"Links, mehr links. Noch linkser.". Sowas würde man in einem editorischen Bericht wohl nicht erklären, aber bestimmt als Fehler und schlechtes Deutsch ankreiden... :wink:
mugwort
Beiträge: 153
Registriert: 30.11.2015, 14:50
Wohnort: Hamburg

Re: Gentlemanliker Karl May und ein Jim Knopf, noch linkser.

Beitrag von mugwort » 26.6.2016, 12:08

markus hat geschrieben:Grade stieß ich auf eine Rezension von Rüdiger aus dem bücherforum zum HKA-band "Aus der Mappe eines Vielgereisten http://www.karl-may-buecher.de/bandreze ... 97&_sort=A
Darin beschreibt er wie man meint dem Leser erklären zu müssen was die wortkreation "gentlemanliker" zu bedeuten habe. Dazu fiel mir Jim Knopf ein der als er mit Emma und Lukas unterwegs war dem Lukas oder wem auch immer zugerufen hat:"Links, mehr links. Noch linkser.". Sowas würde man in einem editorischen Bericht wohl nicht erklären, aber bestimmt als Fehler und schlechtes Deutsch ankreiden... :wink:
Mit "gentlemanliker" ist der gute May ja geradezu modern: Im heutigen denglisch ist so eine Art von völker- und sprachverbindendem Komparativ doch geradezu normal. Beim spontanen Lesen wäre ich nicht darüber gestolpert. Klar, ist kein "richtiges" englisch aber ebenso klar, dass man so denglischen kann...

Viele Grüße
muwort

P.S.:
Mal abgesehen davon: Ich bin ein echter Fan der HKA - allerdings erschließt sich mir (für "Leseausgaben" von Mays Werken) der Sinn einer Anpassung an heutige Rechtschreibgewohnheiten auch ohne weiteres, wenn ich durch Sätze wie ".. und stieß den dampfenden Athem mit jenem eigenthümlichen Laute aus, durch welchen das ächte Prairiepferd das Nahen eines lebenden Wesens signalisirt..." (Old Firehand, HKA I.8, S. 45) stolpere: Irgendwie höre ich den guten Swallow völlig ungerechtfertig ächzen und das Signal sirrrrrrt...
Zuletzt geändert von mugwort am 26.6.2016, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6684
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Gentlemanliker Karl May und ein Jim Knopf, noch linkser.

Beitrag von rodger » 26.6.2016, 17:10

markus resp. Jim Knopf hat geschrieben: Links, mehr links. Noch linkser.
Die 'Welt' ist mir recht, die 'Junge Freiheit' noch rechter ...

(unbekannter Zeitungsleser)

:D
Antworten