Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Zwockel

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Zwockel » 16.1.2010, 10:29

Nicht nur Roosevelt, Herr Math, auch Winston Churchill hat einen nicht unerheblichen Anteil an den Schrecken des Bombenterrors über Deutschland im 2. WK.
Als die Bombadierung Dresdens anstand, wies Luftmarschall Harris Churchill darauf hin, dass die Stadt voll mit Flüchtlingen sei und hatte wirklich Skrupel die Stadt zu bombadieren. Churchill soll darauf geantwortet haben: "Die rösten wir dann gleich mit". Kurz darauf fand die Bombadierung statt.
Soviel zu den Befreiern Deutschlands.
Benutzeravatar
Doro
Beiträge: 1027
Registriert: 8.9.2007, 11:56
Wohnort: Planet Earth

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Doro » 16.1.2010, 10:44

Zwockel hat geschrieben:Churchill soll darauf geantwortet haben: "Die rösten wir dann gleich mit". Kurz darauf fand die Bombadierung statt. Soviel zu den Befreiern Deutschlands.
:shock: Mit diesem Hintergrund an Wissen sprechen Sie sich tatsächlich für mehr Gewalt, bzw. überhaupt Gewalt in diversen Kriegsregionen aus??? *schauder*
Das erinnert mich an '....tötet sie alle, der Herr wird die Seinen schon erkennen' während der Albigenserkriege ... *grusel*
Das ist die Spitze an Menschenverachtung, behaupte ich mal :cry: :?
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)
Zwockel

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Zwockel » 16.1.2010, 11:00

Da haben Sie völlig recht, Doro, der Bombenterror der westlichen Allierten war an Menschenachtung kaum zu überbieten.
Mit Afganistan hat das nichts zu tun. Habe gestern gelesen in Kundus wünscht man, dass die Bundeswehr abzieht und durch US-Truppen ersetzt wird, da diese mehr Sicherheit garantieren.
Der 2. WK lässt sich mit Afganistan überhaupt nicht vergleichen
Hermann Wohlgschaft
Beiträge: 980
Registriert: 20.6.2004, 20:59
Wohnort: Günzburg

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Hermann Wohlgschaft » 16.1.2010, 11:09

Gott sei Dank kenne ich sehr viele Leute, die - was Krieg und Gewalt betrifft - so denken wie Doro und die Mehrheit hier im Thread.
Benutzeravatar
Doro
Beiträge: 1027
Registriert: 8.9.2007, 11:56
Wohnort: Planet Earth

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Doro » 16.1.2010, 11:18

Zwockel hat geschrieben:Da haben Sie völlig recht, Doro, der Bombenterror der westlichen Allierten war an Menschenachtung kaum zu überbieten.
Bitte um Entschuldigung, ich denke, dass es völlig egal ist, von wem die Grausamkeiten ausgehen... Ich kann mir nicht vorstellen, dass die deutschen Truppen den Gegner mit Samthandschuhen anfassten.
Der Bombenterror mag ungleich größer gewesen sein, aber es ist moralisch einfacher über 'anonymen' Gebieten Bomben abzuwerfen und ungefährlicher, als dem Gegener gegenüber zu stehen, das ist klar. Stell ich mir zumindest vor...

Es gab da in einer GEO Epoche mal nen sehr gut recherchierten Bericht, der die Grausamkeiten auf beiden Seiten schilderte... Mann oh Mann!
Es ist wirklich toll in diesem Teil der Welt zu leben und ich bin dankbar dafür.
Allerdings sind mir die Helden des Alltags allemal lieber als die des Militärs!
Der 2. WK lässt sich mit Afganistan überhaupt nicht vergleichen
Das ist zweifellos auch richtig, aber technisch auch viel weiter fortgeschritten... Töten wird noch anonymer und damit vereinfacht, was Grausamkeiten eher fördert, als verhindert...
People may hate you for being different and not living by society’s standards, but deep down they wish they had the courage to do the same. (Kevin Hart)
Zwockel

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Zwockel » 16.1.2010, 15:22

Auch Militärs sind Helden des Alltags, liebe Doro. Mit meinen Gedanken bin ich immer bei den Soldaten in Afganistan oder im Kosovo und weiß aus eigener Erfahrung welchen Gefahren, Nöten und auch Ängsten diese Menchen ausgesetzt sind und noch mit dem bedrückenden Wissen dazu, dass die Menschen in der Heimat nicht hinter ihnen stehen.
Benutzeravatar
Rene Grießbach
Beiträge: 474
Registriert: 2.9.2007, 12:21
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Rene Grießbach » 16.1.2010, 15:34

Zwockel hat geschrieben: Als die Bombadierung Dresdens anstand, wies Luftmarschall Harris Churchill darauf hin, dass die Stadt voll mit Flüchtlingen sei und hatte wirklich Skrupel die Stadt zu bombadieren. Churchill soll darauf geantwortet haben: "Die rösten wir dann gleich mit". Kurz darauf fand die Bombadierung statt.
Soviel zu den Befreiern Deutschlands.
Dem stimme ich zu, nicht nur weil ich selber Dresdner bin. Diese und andere gegen deutsche Städte gerichtete Bombardierungen sind m.E. unter der Kategorie Kriegsverbrechen zu verurteilen.

Ebenso, wie die Bombardierungen von Guernica (bereits im spanischen Bürgerkrieg), Coventry u.a. durch deutsche Bombergeschwader zu verurteilen sind.

Und letztlich: Dresden und andere Städte wären NICHT in Schutt und Asche gelegt worden, wenn Hitler-Deutschland diesen Krieg nicht begonnen hätte.
Doro hat geschrieben:... ich denke, dass es völlig egal ist, von wem die Grausamkeiten ausgehen... Ich kann mir nicht vorstellen, dass die deutschen Truppen den Gegner mit Samthandschuhen anfassten.
Haben sie mit Sicherheit nicht.
100%ige Zustimmung, Doro
Zuletzt geändert von Rene Grießbach am 16.1.2010, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Helmut » 16.1.2010, 17:47

Ich habe jetzt nun wirklich genug, mich mit den Pseudo-Argumenten Ewiggestriger auseinander zu setzen.
Nachdem ich dies seit mehr als 30 Jahren tue, reicht es mir jetzt endgültig.
Übrigens gehe ich (im Gegensatz zu mach anderen) wegen meiner Diabetes regelmäßig zum Augenarzt, der mir bisher meine mangelnde Sehschärfe durch entsprechende Brillengläser ausgleichen hilft; dazu ist keine Aufforderung durch einen mir vollkommen unbekannten angeblichen Arzt aus den USA nötig.
Es stimmt auch, dass ich erst ein Jahr nach Ende des 2. Weltkrieges geboren bin. Ich kann mich jedoch (auch hier im Gegensatz zu manch anderen) an die Erzählungen z.B. meines Vaters erinnern, der die vollen 6 Jahre des 2. WK (incl. amerikanischer Gefangenschaft) miterlebt hat, allerdings nicht in der privilegierten Stellung eines Offiziers, sondern als gemeiner (einfacher) Soldat (er ist als Obergefreiter aus der Gefangenschaft entlassen worden). Und ich kann mich noch sehr genau erinnern, wie empört er damals über die Idee der deutschen Wiederbewaffnung war, obwohl er niemals in seinem Leben Sozialist oder gar Kommunist gewesen war. Er war allerdings (mehr oder weniger) gläubiger protestantischer Christ (immer noch nach jenen 6 schrecklichen Jahren) .
Jedenfalls erfüllt es mich mit Genugtuung und Freude, dass sich (hoffentlich) diese (oben angeführten) Pseudo-Argumente in der Minderheit befinden. Und ich bin auch stolz darauf, dass jene Argumente in meiner Familien (und näherem Bekanntenkreis) noch nie auf fruchtbaren Boden gefallen sind.

Damit reichts jetzt endgültig.

Helmut
Prodinger
Beiträge: 20
Registriert: 23.4.2005, 18:18

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Prodinger » 16.1.2010, 19:07

Damit reichts jetzt endgültig.

Helmut
Was heiszt das nun? Melden Sie sich hiermit aus dem Forum ab?
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Thomas Math » 16.1.2010, 20:02

@Helmut das mit dem linken Auge war als Bild gemeint,das hat doch nichts mit einer Ferndiagnose und schon gar nicht mit Medizin zu tun ,wenn ich sage sie seien auf dem linken (politischen)Auge blind.
Gesagt habe ich dass,weil sie den stalinistischen Widerstand gegen Hitler fuer moralisch hielten waehrend ich sage,dass beide Hitler und Stalin Tyrannen waren wobei keiner besser war.Der Unterschied ist nur,das der eine den Krieg gewonnen hat.
Wer so schnell mit Begriffen wie "Ewiggestriger" um sich wirft (obwohl ich nicht so richtig weiss,was das eigentlich bedeutet),darf sich nicht wundern wenn er auch mal zur Zielscheibe wird.


@Zwockel ueber Churchill wusste ich wenig,vielen Dank fuer die Information.

Niemand hat hier einen Eroberungskrieg wie sie bis Mitte des 20.Jh durchaus noch ueblich waren, gerechtfertigt,Daher koennen der 2.Wk und Afghanistan nicht verglichen werden.
Das im 2.WK Kriegsverbrechen auf beiden Seiten begannen wurden ist auch klar nur hat man ein wenig spaet damit angefangen auch Kriegsverbrechen an den Deutschen anzusprechen.
Meines Wissens war der Kriegsbeginn auch Hitler Entscheidung nicht die des deutschen Volkes also kann man auch nicht argumentieren es haette solche Verbrechen letztendlich selbst verdient.
Es ist immer schwer in einer Diktatur das Volk dem diktiert wird verantwortlich zu machen.

Niemand will in Afghanistan der Zivilbevoelkerung schaden,ein absoluter Gegensatz zum 2.WK,dass es natuerlich Kollateralschaeden gibt ist leider unabweichlich,aber das ist ein Unfall nicht gezielt geplant.


Ich will nicht nochmal die fruehere Diskussion aufwaermen,nur soviel ein Krieg fuer Werte wie Freiheit,Menschenrechte und Gleichberechtigung ist fuer mich absolut vertretbar.Ja es gibt gerechte Kriege,auch dort passieren schreckliche Dinge,die werden allerdings so gut wie moeglich vermieden ,aber am Ende verteidigt man immaterielle Werte,die wichtiger sind als ein Menschenleben in Unterdrueckung und Sklaverei.

Man kann schoen theoretisch in deutschen Kirchen und Wohnzimmern diskutieren.Aber solange das Boese in den Menschen nicht abgeschafft wird und das wie wird alle wissen wird nie geschehen ,wird es auch Gewalt und Kriege geben und wer nicht bereit ist seine Rechte zu verteidigen notfalls auch mit Gewalt wird sie verlieren.

Ich weiss nicht,ob man den Westen am Hindkusch verteidigen muss,aber um es mal in Erinnerung zu rufen das Hauptquartier von AlQueida befand sich dort und wurde von den Taliban aktiv unterstuetzt als die USA in 2001 angegriffen wurden.Wir haben den Krieg nicht angefangen sondern der NATO Verteidigungsfall trat ein und meines Wissens ist auch D Teil der NATO.
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von markus » 16.1.2010, 22:51

Man muß auch manchmal differenzieren. Für die Bombardierung Dresdens tragen beide Seiten die Schuld. Die Alliierten, weil es wirklich nicht mehr nötig war, unabhängig davon ob die Stadt Flüchtlinge hatte oder nicht, und Deutschland im Grunde aus dem selben Grund, der Krieg war längst verloren und Dresden hätte man sich ersparen können.
Aber was ist dann mit den anderen Städten vorher? Was ist mit meiner Stadt Krefeld? Was ist mit euren Heimatstädten? Mit allen deutschen Städten die bombardiert wurden? Waren die weniger Wert als Dresden? Hatte dieser Krieg überhaupt einen Wert? Hat überhaupt ein Krieg einen Wert? Thomas kann sagen was er will, ich sage nein!!! Krieg ist in jedem Falle überflüssig und immer ein Fehler des Menschen, egal ob man auf der Seite von Terroristen steht, oder auf Seiten der angeblich so "guten". Ich möchte niemals Krieg erleben, nicht für mich, meine Familie, meinen Sohn, für niemand.
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von markus » 16.1.2010, 23:03

Thomas Math hat geschrieben: Meines Wissens war der Kriegsbeginn auch Hitler Entscheidung nicht die des deutschen Volkes also kann man auch nicht argumentieren es haette solche Verbrechen letztendlich selbst verdient.
Ob das deutsche Volk die "Verbrechen" verdient hat oder nicht ist so ohne weiteres nicht leicht zu beantworten. Sicher kann man kein ganzes Volk für die Verbrechen einzelner direkt Verantwortlich machen. Aber wir wissen ja daß unterlassene Hilfeleistung auch eine Straftat ist.
Fakt ist auf jeden Fall daß die Kriegsbegeisterung der Deutschen 1939 bei weitem nicht so hoch war wie 1914. Die meisten Deutschen wollten keinen Krieg.
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Thomas Math » 16.1.2010, 23:36

markus hat geschrieben:
Thomas Math hat geschrieben: Meines Wissens war der Kriegsbeginn auch Hitler Entscheidung nicht die des deutschen Volkes also kann man auch nicht argumentieren es haette solche Verbrechen letztendlich selbst verdient.
Ob das deutsche Volk die "Verbrechen" verdient hat oder nicht ist so ohne weiteres nicht leicht zu beantworten. Sicher kann man kein ganzes Volk für die Verbrechen einzelner direkt Verantwortlich machen. Aber wir wissen ja daß unterlassene Hilfeleistung auch eine Straftat ist.
Fakt ist auf jeden Fall daß die Kriegsbegeisterung der Deutschen 1939 bei weitem nicht so hoch war wie 1914. Die meisten Deutschen wollten keinen Krieg.

Wie gesagt Markus niemand will Krieg was uns unterscheidet ist,dass ich sage die Vorstellung es wird keinen Krieg mehr geben ist illusorisch.Also muss man bereit sein unsere Kultur und Werte zu verteidigen und wenn es in Afghanistan ist.Ich habe drei Soehne und zwei Toechter meinst Du im Ernst ich will,dass die in den Krieg ziehen muessen ?
Aber wenn sie ihre westliche Lebensweise verteidigen muessen, koennen sie das.
Meine Kinder werden dazu erzogen den Schwachen beizustehen und wenn es sein muss mit Gewalt.Die wuerden nicht feige zusehen wenn ein wehrloses Opfer in den Kopf gekickt wird nur um selbst nicht Schaden zu nehmen.
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von markus » 17.1.2010, 0:01

Eigentlich wollte ich was schreiben zum letzten Beitrag von Herrn Math, aber ich hab wie Helmut im Grunde kein Bock mehr, denn vom ständigen sich im Kreise drehen ist mir jetzt total schwindelig :roll: :lol: . Er hat seine Meinung, ich hab meine (auch wenns manchmal geringfügige Schnittmengen gibt, aber das ist ja normal), wer will den anderen schon großartig überzeugen, wenn er es will, bitte, aber ich habe da kein großes Interesse dran und daher versuche ich auf das Thema Krieg usw. hier nicht mehr einzugehen. Wir alle wissen ja jetzt bei jedem einzelnen hier wo wir dran sind. Warum sollen wir das weiterdiskutieren was wir schon wissen. Ich möchte mal eine andere Schallplatte hören.

Bild
Zwockel

Re: Taverne (Thread für Abschweifungen aller Art)

Beitrag von Zwockel » 17.1.2010, 1:07

Welche Schallplatte möchten Sie denn hören, Markus? Machen Sie mal Vorschläge?
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/