Bilder zum Werk Karl Mays

Antworten
Gast

Bilder zum Werk Karl Mays

Beitrag von Gast » 22.9.2004, 16:51

Um es denn auch mal in dieser offenichtlich eingeschlafenen Runde zu erwähnen: Mit dem ersten Band von "Traumwelten" ist im KMV ein schöner Illustrationen-Band erschienen. Die Reproduktionen stammen teilweise von den Originalvorlagen und sind daher von besserer Qualität als beispielsweise die Drucke in der blauen illustrierten Fehsenfeld-Ausgabe.

Grüße

Rolf Dernen
Thomas Schwettmann

Beitrag von Thomas Schwettmann » 12.10.2004, 13:30

Hallo Rolf,

damit dein Beitrag nicht eine einsame Oase im Llano bleibt, häng ich hier noch etwas an, was ich an dem anderen Lagerfeuer - welches freilich den Vorteil hat, daß man dort mit den Autoren selbst diskutieren kann, - noch nicht erwähnt habe.

Eine der wunderbaren Idee im Band ist ja, sich nicht bloß mit Bildunterschriften zu begnügen, sondern die dazu gehörige Szenen jeweils breit zu zitieren und so den Zusammenhang verständlich zu machen. Bei der Lektüre schien mir nun besonders eine dieser 'Textbeigaben' allerdings etwas bemüht, ich meine dabei das Sascha-Schneider-Titelbild vom Brudermord von Abels durch Kain und den dazu gewählten Auszug aus dem Winnetou-Vorwort. Die Interpretation von Winnetou als den 'Roten Bruder' schlechthin, der sozusagen stellvertretend von seinem 'weißen Bruder', hinkt doch ein wenig, zwar schreibt May in seinem Vorwort zunächst: (...)auch er untergegangen, ausgelöscht aus dem Leben durch die mörderische Kugel eines Weißen, so hat er dies später allerdings noch richtigerweise in Kugel eines Feindes korregiert, da bekanntlich ja ein Roter den tödlichen Schuß abfeuerte.

Da ich z.Z. das Winnetou-Hörbuch des KMV höre - leider eine gekürzte Fassung, so fehlt etwa das gesamte Gespräch Shatterhands mit Klekih-petra und entsprechend auch die Bitte des sterbenden weißen 'Schulmeisters' an das 'Greenhorn', sich um Winnetou zu kümmern - fiel mir nun dabei eine Stelle auf, die wesentlich besser als Bildbeschreibung zu dem Titelbild von Sascha Schneider gepaß hättet:

Klekih-petra, welcher hier neben mir sitzt, hat mir von euerm heiligen Buche erzählt. Da ist zu lesen, daß der erste Mensch zwei Söhne hatte, von denen der eine den andern erschlug, so daß das Blut zum Himmel schrie. Wie ist es nun mit den zwei Brüdern, dem roten und dem weißen Bruder? Seid ihr nicht der Kain, und wir sind der Abel, dessen Blut zum Himmel schreit? Und dazu verlangt ihr noch, daß wir uns umbringen lassen sollen, ohne uns zu wehren!

Viele Grüße,
Thomas
Benutzeravatar
sven.becker.kiel
Beiträge: 71
Registriert: 1.6.2004, 15:26
Wohnort: Altenholz
Kontaktdaten:

@ Thomas

Beitrag von sven.becker.kiel » 15.10.2004, 10:30

es gibt eine ungekürzte Version von WINNETOU 1
vom GS-Audiobuchverlag (http://www.audiobuchladen.com)
gelesen von Jürgen Kirchhoff (14 CDs, 1.024 Minuten,
69,95 EUR)

Bei eBay taucht es bisweilen NEU/OVP auf und ist erheblich günstiger zu bekommen; ca. 35 - 40 EUR.

Gruß aus Altenholz

Sven
Thomas Schwettmann

Beitrag von Thomas Schwettmann » 15.10.2004, 13:42

Hallo Sven!

Als regelmäßiger Besucher von www.karl-may-hoerspiele.info, wo bereits die Cover zu sehen sind, hatte ich dies allerdings schon mitbekommen. Ich nehme mal an, daß hier nach unbearbeiteten May-Text, also etwa ohne 'Hatatitla' und 'Itschi' gelesen wird, oder? Vielleicht geht s ja aus der Hörprobe hervor, oder aus dem Inhaltsverzeichnis, ich meine auch, daß in der KMV-Fassung ein Kapitel abweichend 'Blitzmessser' heißt.

Die Cover dieser neuen Lesung sind aber nicht nur gesichtslos sondern wirklich auch etwas arg einfallslos. Ich weiß wirklich nicht, warum man sich mit dererlei Covern selber blockiert, zum Kaufen regt sowas doch wohl kaum an. Da waren ja selbst die naiv-kindlichen Bildchen der DG-Silbersee-CDs interessanter. Dieses Hörbuch ist übrigens mittlerweile auch neu aufgelegt worden: Alle CDs gibt es diesmal in einer Schatulle mit einem durchaus ansprechenden Cover, daß das Gemälde einen Waldsee zeigt.

Viel Grüße,
Thomas
KML
Beiträge: 27
Registriert: 16.5.2004, 17:35
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von KML » 19.10.2004, 16:07

Bitte entschuldigt, dass ich mich jetzt hier als "KML" reinhänge. :-)
Das Hörbuch vom GS-Audiobuchverlag gibt es ab sofort bei
http://www.karl-may-hoerspiele.info zu gewinnen.
ich will jetzt das Forum hier nicht zutexten, da es ja nur ein Karl-May-Randthema betrifft, aber wenn ihr auf usnere Startseite geht, dann folgt mal dem Link "Cover-Wettbewerb". :-)

ta
Der Freundeskreis Karl May Leipzig e.V. online:
www.karl-may-leipzig.de
Benutzeravatar
sven.becker.kiel
Beiträge: 71
Registriert: 1.6.2004, 15:26
Wohnort: Altenholz
Kontaktdaten:

Textvorlage

Beitrag von sven.becker.kiel » 19.10.2004, 20:14

Hallo Thomas,

ich habe - nach dem Reinhören - den GS Audiobuchverlag
wegen der Textvorlage angemailt und folgende Antwort erhalten:

"Zur Lesung benutzten wir eine Radebeulsche Fassung von 1892. Wir verzichteten weitgehend auf sprachliche Änderungen, um Karl May im 19. Jahrhundert zu belassen."

A l l e s__k l a r ?

Abendlich Grüße sendet

Sven
Gast

Beitrag von Gast » 19.10.2004, 20:41

Hallo Sven!

Interessante Antwort. "Radebeulsche Fassung von 1892" ist wirklich sehr apart. Besonders wenn man weiß, daß der erste "Winnetou"-Band erst 1893 erschien. Und nicht in Radebeul, sondern in Freiburg bei Fehsenfeld.

Grüße

Rolf
Ralf Grosskurth
Beiträge: 92
Registriert: 7.6.2004, 1:10
Wohnort: Ein kleiner Ort im Hunsrück...

Beitrag von Ralf Grosskurth » 19.10.2004, 22:33

... vermutlich ist das handschriftliche Manuskript gemeint.... :shock: :lol:
Mit freundlichen Grüßen,

Ralf Grosskurth
Gast

Beitrag von Gast » 19.10.2004, 22:56

Das würde ich gerne sehen!
Gast

Beitrag von Gast » 20.10.2004, 10:41

Ein etwas genauerer Blick in die Bibliografie von Hermesmeier/Schmatz hätte mich das Rätsel schon gestern lösen lassen: In der Radebeuler Ausgabe des KMV von "Winnetou I" steht beim 336. bis 360. Tausend (erschienen 1939) das Copyright 1892.

Grüße

Rolf
Antworten