Allerhand zu Karl May in einer ADAC-Broschüre

Antworten
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6807
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Allerhand zu Karl May in einer ADAC-Broschüre

Beitrag von rodger » 22.3.2009, 21:37

Man folge einmal diesem Link,

http://www.m-r-n.com/publikationen.0.html

scrolle ca. eine gute Seite auf „Literaturregion Rhein-Neckar“ herunter, klicke dort das PDF an und schaue dann dort auf S. 22 / 23.

Kann mir jemand sagen, warum „Waldröschen“ usw. unter dem mir bislang unbekannten Gedicht steht ?!
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Allerhand zu Karl May in einer ADAC-Broschüre

Beitrag von Helmut » 23.3.2009, 11:13

Vielleicht stand ja dieses Gedicht, das übrigens in Maschkes "Karl May und Emma Pollmer" auf Seite 232 vollständig abgedruckt ist, im Vorwort oder Nachwort irgendeiner "Waldröschen"-Ausgabe.

Helmut
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6807
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Allerhand zu Karl May in einer ADAC-Broschüre

Beitrag von rodger » 23.3.2009, 11:55

Danke, lieber Helmut,

das Buch hatte ich ob des Ausmaßes schwer erträglicher Blauäugigkeiten seitens dessen Autors weitgehend ‚verdrängt’,

dank Deines Hinweises habe ich es jetzt wieder zur Hand genommen. Es ist durchaus anschaffenswert, enthält es ja auch einige Korrespondenz, Fotos und allerhand dokumentarisches Material.

Die vollständige Fassung des Gedichts befindet sich dort übrigens auf den Seiten 247 bis 249. Auf S. 232 steht eine Art Variante.
(Den mir Deinerseits kürzlich verliehenen ‚Besserwisser-Orden’ muß ich mich doch gelegentlich nachträglich noch zu verdienen bemühen …)

:wink:

Es sind übrigens auch kleine Textabweichungen festzustellen (das langjährig leidvoll geschulte Auge …),

bei Maschke heißt es „Jenseits des Rheins“ und „hauset ein Kommerzienrath“, wobei es für den Rhythmus innerhalb der umgebenden Verse auf das h am Kommerzienrat nicht [so] ankommt, aber durchaus auf das e in „hauset“, während es in der PDF-Datei „Rheines“ und „haust“ heißt, beides rythmisch (innerhalb der umgebenden Verse) ganz schlecht. Ob da der Verfasser des Originals geschlampert hat oder sein Bearbeiter, entzieht sich hier unserer Kenntnis, da wir nicht wissen, ob die Fassung bei Maschke oder die in der Datei die Originalfassung ist.

Inhaltlich (und darauf kommt es an) sind die Gedichte mal wieder vom Feinsten ...

:wink:
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/