Seite 1 von 1

Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 4.5.2012, 15:05
von rodger
Auf der Internetseite der KMG gibt es einen Hinweis auf den Theologen Werner Thiede und eine Sendung von ihm im Deutschlandfunk. In dieser Sendung (nachzulesen s.o.) heißt es u.a.
Seine spirituellen Gedichte hat Karl May in einem eigenen Band zusammengetragen, den er treffend
„Himmelsgedanken“ nannte. Doch damit und auch mit dem Bühnen-Drama „Babel und Bibel“ hatte er keinen
Erfolg. Das Theaterstück wurde niemals aufgeführt. Aber ein Ausschnitt daraus ist als Original-Ton-
Dokument des Dichters erhalten geblieben. Hören wir, wie Karl May 1906 mit einer Eigenwerbung schloss:
„Ob jung, ob alt der Hörer sei – stets passt ‘n Hörspiel nach Karl May!“
:mrgreen:

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 4.5.2012, 15:48
von giesbert
Wie um alles in der Welt kommt der denn da drauf?

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 4.5.2012, 15:51
von rodger
Das ist ein Scherz auf der Seite von Fowling bull (Hörspiele).

Seinerzeit gab der Betreiber der Seite im Forum von KMC selber zu verstehen daß es ein Fake ist. (Außerdem ist einem das eigentlich klar, wenn man es gehört hat ...)

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 4.5.2012, 15:55
von giesbert
rodger hat geschrieben:Das ist ein Scherz auf der Seite von Fowling bull (Hörspiele).

Seinerzeit gab der Betreiber der Seite im Forum von KMC selber zu verstehen daß es ein Fake ist. (Außerdem ist einem das eigentlich klar, wenn man es gehört hat ...)
Ja, ich hab's jetzt gefunden, er hat ja sogar eine Fußnote:
Dass das kein O-Ton von 1906 sein kann, sollte man eigentlich hören. Je nun.

Ist aber lustig 8-)

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 4.5.2012, 16:05
von rodger
Daß es nicht von 1906 ist höre ich zwar nicht (wie ?), aber daß es [vermutlich ...] nicht May ist ...

:D

([Außerdem:] Wenn ich mich eben nicht verhört habe, hat er "diese Qual" gesagt, es heißt aber "dieser Qual" ... Das weiß ich auswendig und May hätte es vermutlich auch gewußt ...)

8)

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 4.5.2012, 16:22
von giesbert
rodger hat geschrieben:Daß es nicht von 1906 ist höre ich zwar nicht (wie ?)
Das ist viel zu gut und viel zu klar zu verstehen.

Hatte ich jetzt geschrieben. Aber das stimmt gar nicht, ich hab nur mal wieder keine Ahnung 8-).

Ich wollte nämlich zum Beweis für die stark verrauschten Aufnahmen aus der Zeit mal eine echte Edison-Aufnahme verlinken, dergleichen gibt es ja. Ich bin auch fündig geworden – und doch bass erstaunt über die erstaunlich gute Qualität.

Hier gibt's zB eine echte Aufnahme von 1908:

http://cylinders.library.ucsb.edu/searc ... rtOrder=id

Also: so einfach hören kann man das dann wohl nicht, dass die Aufnahme unmöglich von 1906 sein kann. Aber meine vorschnelle Behauptung hat auch ihr Gutes: so habe ich das großartig "Cylinder Preservation and Digitization Project" kennengelernt.

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 4.5.2012, 16:34
von rodger
Von Alexander Moissi gibt es auch beeindruckende alte Aufnahmen [im Netz]. (Google / You Tube)

(Hat nichts mit Karl May zu tun fällt mir aber dazu ein)

:D

(in Sachen beeindruckend gehen die Ansichten auseinander, einige finden es nur zum Lachen ... jenun ... der eine oder andere halbwegs komische Aspekt mag anklingen, aber da geht einer halt auf beeindruckende Weise mit Sprache, mit Worten um ... Gestaltend, belebend [im Sinne von zum Leben erweckend] ... Hat schon was.)

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 5.5.2012, 8:16
von markus
rodger hat geschrieben:Das ist ein Scherz auf der Seite von Fowling bull (Hörspiele).

Seinerzeit gab der Betreiber der Seite im Forum von KMC selber zu verstehen daß es ein Fake ist. (Außerdem ist einem das eigentlich klar, wenn man es gehört hat ...)
Mir war das damals gar nicht klar. :shock:

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 6.5.2012, 14:13
von giesbert
markus hat geschrieben:Mir war das damals gar nicht klar. :shock:
Hörspielwerbung 1906? Sollte einen doch stutzen lassen ;-). Die Wikipedia sorgt für Klarheit:
Die deutsche Hörspielgeschichte reicht bis in das Jahr 1918 zurück.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hörspiel#Geschichte

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 14.11.2012, 18:26
von rodger
Thiede bleibt dabei:
Über zwei Minuten lang zitiert Karl May mit seiner sächselnden Stimme im Jahr 1906 ausdrucksstark eine Textpassage. Es ist das einzige überlieferte Tondokument von ihm.
(S. 76 in EZW-Texte 220; siehe anderer Thread)

Ausdrucksstark. Aha.

Re: Der dicke Hund zum Tage

Verfasst: 14.11.2012, 21:24
von WalterJoergLangbein
Aha, ein Scherz. Gut zu wissen...

Walter