"Die berühmtesten Gewehre der Welt" in Düsseldorf

Antworten
tragophil
Beiträge: 171
Registriert: 16.6.2010, 14:21
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

"Die berühmtesten Gewehre der Welt" in Düsseldorf

Beitrag von tragophil » 29.7.2011, 0:37

Heute war ich zu einer kleinen Stippvisite in Düsseldorf. Im Filmmuseum (direkt am Hafen) gab es eine Western-Ausstellung und als besonderes Schmankerl waren die drei Gewehre Mays und die Film-Silberbüchse (präziser: die in Winnetou I verwendete) ausgestellt. Zudem diverse Erstausgaben (wobei mich der Gerstärker dann doch amüsierte, den ich selber jüngst für 3,95 gekauft hatte. In genau dieser Billig-Ausgabe, die welche dorten auslag wohlgemerkt.) Sodann noch das Drehbuch zu "Unter Geiern" und ein paar Kostümentwürfe.

Kurz gesagt: Es war mein Mekka - oh ja - und ich hatte einen wunderbaren Tag.

Für heute hänge ich nur ein paar Fotos an (Vergrößerung bei 'klick'), demnächst fahre ich hoffentlich ein zweites Mal hin, dann folgt ein ausführlicher Bericht ;)

Bild
Die "drei berühmtesten Gewehre der Welt" by Tobias K., on Flickr

Von oben nach unten:
Der Henrystutzen
Die Silberbüchse
Der Bärentöter

Die Silberbüchse dabei ursprünglich in Winnetous Besitz, die anderen beiden in Mays - i.e. Old Shatterhands alias Kara Ben Nemsis.

Bei diesen Gewehren handelt es sich tatsächlich um die Originalgewehre Mays, bzw. um Duplikate. Die Filmsilberbüchsen ähneln weitgehend, jedoch nicht komplett.

- Mitteilungen der Karl-May-Gesellschaft, Nummer 158 (S. 41-56.)

Bild
Die "drei berühmtesten Gewehre der Welt" I by Tobias K., on Flickr

Bild
Die "drei berühmtesten Gewehre der Welt" II by Tobias K., on Flickr

Bild
Detail: Silberbüchse 'W' by Tobias K., on Flickr

Bild
Detail: Silberbüchse 'N S' by Tobias K., on Flickr

Auf der rechten Seite des Laufes finden sich die Buchstaben N und S. Laut May stünde dies für "Nonton Shis inte" ('Häuptling der Apachen') - oder auch für "Nuestra Senora". In diesem Fall bedeute das "W" auf der Gegenseite als Doppel-V ein "Virgo Virginum" und beziehe sich auf Maria. Ursprünglich sagte May jedoch, das "W" stünde für "Winnetou". Wer weiß, dass dieser die Büchse von seinem Vater Intschu-Tschuna erhielt mag fragen, ob die Nägel nach dessen Tod neu gesetzt wurden.
- Wikipedia
- Manfred Raub: Kleine Waffenkunde - Teil II. Karl May und die Waffen. In: M-KMG Nr. 158 (
"So scheint mein Rohr besser zu sein als das Eurige, obgleich es viel kleiner ist."
[Der Schatz im Silbersee, 217.]

"Der Deutsche pflegt zwar albern, aber auch ehrlich zu sein."
[Der Sohn des Bärenjägers, 508.]
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/