Zeichnungen von Hitler

Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 28.3.2010, 10:11

Gestern abend wurden innerhalb einer Dokumentationssendung auf 'VOX' 3 Zeichnungen eingeblendet, die offenbar von Hitler stammen und May-Figuren darstellen sollten.

Ist darüber irgendetwas bekannt / in der Sekundärliteratur schon erwähnt worden ? Ich wußte zwar, daß er gezeichnet und Karl May gelesen hat, nicht aber, daß er offenbar Zeichnungen zu Figuren Mays angefertigt hat.
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 28.3.2010, 14:10

Wen interessiert das was der Typ so alles gekritzelt hat. 8)
Zwockel

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Zwockel » 28.3.2010, 23:41

Adolf Hitler war ein begeisterter Leser von Karl Mays Werken. Es ist daher durchaus möglich, dass er Bilder von Karl May und dessen Werken vor 1914 gezeichnet hat.
Hitler hat bekanntlich den Vortrag von May im März 1912 in Wien besucht. Es ist auch nachzulesen, dass Hitler in den aufgezeichneten und sehr lesenswerten "Monologen im Führerhauptquartier" Karl May öfters und in sehr positiven Sinne erwähnt hat. Diese Monologe Hitlers lassen überhaupt einen Menschen erkennen, der keineswegs so dumm und blöd ist, als der er wegen seiner Verbrechen gerne hingestellt wird. Da wird man seiner Person nicht ganz gerecht.
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 28.3.2010, 23:54

Zwockel hat geschrieben:Hitler hat bekanntlich den Vortrag von May im März 1912 in Wien besucht.
Angeblich.
Diese Monologe Hitlers lassen überhaupt einen Menschen erkennen, der keineswegs so dumm und blöd ist, als der er wegen seiner Verbrechen gerne hingestellt wird. Da wird man seiner Person nicht ganz gerecht.
Ich hab sowas nie behauptet. Ganz im Gegenteil muß man als erfolgreicher Verbrecher doch einigermaßen Inteligent sein. Aber Inteligent bedeutet nicht zwangsläufig daß nur brauchbares im Hirn zu finden ist.

8)
Zwockel

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Zwockel » 29.3.2010, 0:00

Markus schreibt:
"Ich hab sowas nie behauptet."

Das habe ich Ihnen ja auch nicht unterstellt. :)
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Thomas Math » 29.3.2010, 0:03

Ich habe diese Gespraeche aus dem Fuehrerhauptquartier gelesen.Sie zeigen einen charmant und recht gebildeten erscheinenden Menschen.
Was natuerlich die befohlenen Verbrechen nicht relativiert.Interessanterweise war Stalin wohl auch im persoenlichen Umgang ein uebler Zeitgenosse.
Zwockel

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Zwockel » 29.3.2010, 0:07

Ja, Herr Math, Hitler hatte wirklich den bekanntermaßen östereichischen Charme, der besonders auf Frauen wirkte.
Sie wissen sicherlich, das Hitler und seine Partei einen sehr hohen Anteil weiblicher Wähler hatte.
Werner Fleischer

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Werner Fleischer » 30.3.2010, 23:30

Es gibt leider sehr wenig gute Literatur über das Verhältnis Adolf Hitlers zu Karl May. Die letzte die sich dieser Problematik ausstellte war die Wiener Historikerin Brigitte Harmann im Jahre 1996 mit dem Buch "Hitlers Wien - Lehrjahre eines Diktators". In diesem Buch widmet sie sich auf den Seiten 544 - 548 ausführlich dem Auftritt Karl Mays in Wien und des möglichen Besuches dieser Veranstaltung durch Adolf Hitler. Brigitte Hamann verwendet hierfür die Quelle einer Prager Zeitung in der ein Anonymus, der mit Hitler im Männerheim lebte diesen Besuch schildert.

Weiterhin gibt es ein längst vergriffenes Buch der Karl May Gesellschaft "Gerhard Linkemeyer, Was hat Hitler mit Karl May zu tun? Versuch einer Klarstellung". Ubstadt 1987, das beim kritischen Leser jedoch mehr als Enttäuschung hinterläßt.

Sehr ausführlich mit der Problematik Karl May und Adolf Hitler befaßt sich Dirk Bavendamm in seinem gerade erschienen Werk "Der junge Hitler - Korrekturen an einer Biographie 1889-1914". In diesem Werk setzt er sich so ausführlich wie vor ihm kein anderer mit dieser spannenden Frage auseinander und kommt zu dem Schluß das Hitler Karl May gelesen hat und den Autor auf seine Weise interpretierte.

Sowohl Harmann wie auch Bavendamm halten einen Besuch Hitlers beim Vortrag von Karl May für möglich. Beide n Autoren kommen nach kritischer Überpfüfung der Quellen zu diesem Ergebnis. Ich möchte gerne die Quellen von Markus kennenlernen.
markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von markus » 31.3.2010, 8:06

Werner Fleischer hat geschrieben:Ich möchte gerne die Quellen von Markus kennenlernen.
Ähm, ich glaube da haben Sie den falschen genannt. Kann ja mal vorkommen :D .
Zwockel

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Zwockel » 31.3.2010, 16:14

Schon allein der Titel von Mays Vortrag dürfte den späteren Führer des Deutschen Reiches, Adolf Hitler, enorm motiviert haben die Veranstaltung am 22.3.1912 zu besuchen, wenngleich Hitlers Erwartungshaltung sicher nicht erfüllt wurde.

Dennoch, betrachte ich Mays Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi näher, fällt deren Arroganz und Überheblichkeit schon auf. Die beiden Figuren
Mays haben auf Hitler schon Eindruck gemacht, waren diese doch ganz deutsche Männer nach Hitlers Geschmacks, Edel- und Herrenmenschen zugleich. Nicht ohne Grund war Karl May Hitlers Lieblingsautor.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 16:35

Zwockel hat geschrieben:betrachte ich Mays Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi näher
Und betrachtet man sie dann noch näher, nimmt man Dinge wie ironische Gebrochenheit, Augenzwinkern, Humor, Menschlichkeit, Schwächen usw. usf. wahr ... und dann noch näher, dann kommt man dahin, daß auch die im Außen ihn des öfteren (wenn nicht gar immer ...) spiegeln, Halef selbstverständlich, oder Carpio z.B., der auch, näher besehen, ein Teil von ihm selber ist, das er zwar zu überwinden trachtet, aber letzlich doch NICHT WIRKLICH ABLEHNT. Um eine meiner Lieblingsformulierungen von Hermann Wohlgschaft noch einmal zu zitieren, "In Carpio, dem 'zerrissenen', teilnahmslosen, zur Selbst-Zerstörung tendierenden Depressiven, hat der Schriftsteller das Erbärmliche, das Kranke – und absolut Hilfsbedürftige – bejaht und gerechtfertigt."

Also der polterige Zack-Zack-Germane der vor Kraft kaum laufen kann, als den auch einige Autoren des Jahrbuchs von 1934 ihn auf sehr merkwürdig putzig bis lächerlich wirkende Weise sehen wollten, ist dieser Old Shatterhand nicht ...
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 16:40

"Möchte sie doch gar zu gern einmal sehen! Sind sie denn wirklich so, wie man sie beschreibt? Hat Old Shatterhand wirklich solche Kraft in seiner Faust? Man hat mir gesagt, daß seine Hände trotzdem fast so klein wie Ladieshände seien."

"Das ist wahr. Und dennoch kracht er mit einem Schlag den schwersten Mann zu Boden. Er ist nicht etwa übermäßig lang und breit, aber seine Muskeln sind wie Eisen und seine Sehnen wie Federstahl. So ist es auch mit Winnetou."

"Sind sie stolz?"

"Fällt ihnen nicht ein! Die wahren Kinder! Lieb, mild und herzig gut." [...]
(aus "Der Schwarze Mustang". In "Halbblut" gestrichen.)
Werner Fleischer

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von Werner Fleischer » 31.3.2010, 16:44

Menschen verändern sich im Laufe Ihres Lebens. Zu dieser Erkenntnis kommt auch Bavendamm, der Winnetou und nicht Old Shatterhand als die Lieblingsfigur von Hitler bezeichnet.

Übrigens das Buch bekommt man beim Karl May Verlag
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 16:53

Zwockel hat insofern nicht Unrecht, als Karl May in seinen Figuren schon des öfteren mal ‚Herrenmenschen’-Anwandlungen hatte. Aber der andere Pol ist halt auch da.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6764
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Zeichnungen von Hitler

Beitrag von rodger » 31.3.2010, 17:08

Die Frau Hamann kam übrigens auch bei der erwähnten Dokumentationssendung auf 'VOX' des öfteren ausführlich zu Wort. (Dabei fiel mir, nebenbei bemerkt, eine in dem Kontext irgendwie etwas befremdlich wirkende Vortragsart auf ... leuchtaugig frohgemut, sozusagen, als erzähle eine Nachbarin aus der Jugend eines etwas aus der Art geschlagenen, der halt immer schon ein schwieriger Lausbub war der irgendwelche Streiche ausgeheckt hat ... sonderlich gestört hat es mich nicht, aber ich fand es irgendwie etwas eigenartig ... das Gegenteil, wie man es meistens erlebt wenn es um jenen Themenbereich geht, ist auch nichts ... da suchen sie sich immer Sprecher aus die ihren Text vortragen als laborierten sie gerade an frischen Magengeschwüren oder Depressionsschüben ... (das machen sie übrigens sehr gut, diese Sprecher (man muß auch jönne könne), man nimmt ihnen die vorzüglich herübergebrachte persönliche Betroffenheit vermutlich ab) ... am besten wäre vielleicht nüchterne Sachlichkeit ...) (Außerdem fiel mir heute beim Stöbern im Internet auf daß sie offenbar schon siebzig wird, das ist nun einigermaßen verblüffend, da sie in der Sendung glatt zwanzig Jahre jünger aussah ... aber jetzt gerate ich ins Tratschen, das muß nicht sein, wir sind ja hier nicht beim ‚Goldenen Blatt’.)

Zu den drei Porträt-Zeichnungen zu May-Figuren weiß offenbar niemand etwas, schade. Hätte mich interessiert ob die schon irgendwo in der Sekundärliteratur aufgetaucht sind.
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/