Wolfgang Hohlbein

Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang Sämmer
Beiträge: 132
Registriert: 21.5.2004, 14:50
Wohnort: Würzburg

Wolfgang Hohlbein

Beitrag von Wolfgang Sämmer » 15.3.2009, 0:20

Wolfgang Hohlbein (55), Autor zahlreicher Fantasy-Romane („Das Vermächtnis der Feuervögel“, „Der Magier“) mit einer weltweiten Auflage von rund 35 Millionen Exemplaren, mag Karl May, so die Überschrift neulich in der „Main-Post“. Sein „Vorbild“ sei er sogar gewesen.
Durch ihn habe ich Lesen und Schreiben gelernt. Karl May war ja auch ein Fantasy-Autor. Seine Bücher spielten in damals sehr exotischen Ländern, handelten von seltsamen Menschen mit komischen Gebräuchen“, sagte Hohlbein in einem Interview des Kölner „Sonntag-Express“ über den Autor von „Winnetou“, „Durchs wilde Kurdistan“ oder „Im Reiche des silbernen Löwen“.
Zwockel

Re: Wolfgang Hohlbein

Beitrag von Zwockel » 1.12.2009, 16:24

Wolfgang Hohlbein hat recht. Der "Mir von Dschinnistan" ist Fantasy pur. Das Buch handelt auf einem nicht definierbaren Stern irgendwo im Universum. Ein faszinierendes Werk. Vielleicht Karl May bestes Buch.
markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Wolfgang Hohlbein

Beitrag von markus » 1.1.2010, 18:19

In "Der Mir von Dschinnistan" bekam das Kind endlich einen Namen, denn auch alle anderen vorherigen Erzählungen handelten mehr oder weniger auf einem nicht definierbaren Stern irgendwo im Universum, lediglich die Schauplätze und viele andere Begriffe suggerieren uns Bekanntheit.
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/